Zum Hauptinhalt springen

Siemens und Dräger stärken Klinikverbund

Technologie­partnerschaft
mit Global Playern

Es ist ein Meilenstein in der Unternehmensentwicklung von ANregiomed: Mit der Siemens Healthcare GmbH sowie der Dräger TGM GmbH konnten zwei international operierende Schwergewichte der Medizintechnik für eine Partnerschaft mit dem kommunalen Klinikverbund in Westmittelfranken gewonnen werden. Schon seit September 2022 statten beide Unternehmen alle ANregiomed-Standorte sukzessive mit neuen medizintechnischen Systemen aus. Die Technologiepartnerschaft wurde vertraglich auf zehn Jahre vereinbart.

Auch die Siemens „Healthineers“, wie sich die Healthcare-Sparte selbst gern bezeichnet, betreten in dieser Form Neuland. Denn bislang entstanden umfangreiche Partnerschaften nur mit großen Gesundheitsdienstleistern und Kliniken der Vollversorgung. Zum ersten Mal stattet man nun einen regional ansässigen Klinikverbund aus, der dazu noch in der direkten Nachbarschaft ansässig ist. Die räumliche Nähe zu den Siemens Entwicklungszentren in Erlangen und Forchheim kann für ANregiomed nur von Vorteil sein.

„Wir erleben mit dieser wegweisenden Partnerschaft einen gewaltigen Technologieschub, weil viele Systeme bereits innerhalb des ersten Jahres ausgetauscht wurden und wir dadurch Investitionsrückstände aufholen“, sagt ANregiomed Vorstand Dr. Gerhard M. Sontheimer. „Das verbessert die Qualität und die Prozessabläufe der medizinischen Versorgung erheblich. Außerdem macht der Einsatz modernster Technologie den Arbeitsplatz für Beschäftigte aller medizinischen Berufsgruppen besonders attraktiv. Insofern wirkt die Zusammenarbeit mit Siemens und Dräger dem allgegenwärtigen Fachkräftemangel entgegen und stärkt unseren Klinikverbund auch in dieser Hinsicht.“

Siemens stattet alle Standorte mit Systemen für die bildgebende Diagnostik (z.B. modernste Röntgengeräte mit geringer Strahlenbelastung) und die bildgestützte Intervention aus. Dräger führt neue medizintechnische Geräte insbesondere im Bereich Beatmung und Monitoring ein und ist auch für deren Instandhaltung verantwortlich.

„Es ist uns gelungen, zwei Partnerunternehmen von Weltruf davon zu überzeugen, gemeinsam mit ANregiomed in die Zukunft zu gehen“, zieht ANregiomed Vorstand Dr. Gerhard M. Sontheimer ein erstes Fazit. „Mit der Realisierung dieses Projekts geht unser Kommunalunternehmen den richtigen Weg, um die medizinische Versorgung der Menschen in Westmittelfranken auf technisch höchstem Niveau auch in der Zukunft zu gewährleisten.“

Medizintechnik 2.0

In unserem Magazin "ANgesicht" erfahren Sie, warum ANregiomed für die Zukunft gut gerüstet ist und wir jetzt wieder einen Schritt voraus sind.

zum Artikel